Alte Dame im Morgenmantel telefoniert

Berufsfachschule für Altenpflege

Seit dem Jahr 1977 bilden wir am Halleschen Ufer Altenpfleger und Altenpflegerinnen aus. Für einen jungen Berufszweig wie die Altenpflege ist das etwas Besonderes. Wir qualifizieren mit Überzeugung, langer Erfahrung und genauem Wissen, was Sie in der Praxis brauchen.

In der Altenpflegeausbildung treffen Sie eine spannende Mischung von Menschen: Die Wege, die zur Ausbildung führen, sind sehr unterschiedlich. Ob Erst- oder Zweitberuf, ob Neubeginn oder Wiedereinstieg, wir freuen uns darauf, Sie gemeinsam mit einer großen Zahl von Kooperationspartnern auf dem Weg zum beruflichen Abschluss zu begleiten.

Worauf wir als „alte Schule“ stolz sein können: Wir haben Altenpfleger, die bereits bei uns gelernt haben, im Dozententeam. Und: Immer öfter kommt nun die „zweite Generation“ zu uns. Kinder unserer Absolventen und Absolventinnen, die es in die Altenpflege zieht – gibt es eine bessere Werbung für den Beruf?

Die Ausbildung ist ab 1. August 2016 für Selbstzahlende kostenfrei.

Mehr zum Thema bei der Stiftung SPI

Erstausbildung

Plakat mit zwei alten Männern, der eine sitzt auf einem Stuhl, der andere auf seinem Schoß, Foto aus dem EDV Seminarraum in der Berufsfachschule.

Wir bilden Sie als Experten für die Altenpflege und Altenhilfe aus. Menschen mit Pflegebedarf im Alter brauchen mehr als Behandlungspflege. Sie brauchen Fachkräfte an ihrer Seite, die sie, ihre Familien, Freunde und Nachbarn in ihrer Gesamtsituation sehen und ihr Handeln darauf abstimmen. Altenpflege ist ein Beruf mit vielen Facetten. Sie haben in der Altenpflege eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Ausbildung vor sich. Sie lernen in enger Verzahnung mit der Praxis. Wir empfehlen vorab ein Praktikum (das wir auch gerne vermitteln) damit Sie sich in Ihrer Wahl sicher sind. Alte Menschen brauchen überzeugte und kompetente Altenpfleger und Altenpflegerinnen – deshalb sind wir Partner im Bündnis für Altenpflege!
mehr

Berufsbegleitende Ausbildung

Schülerinnen und Schüler sitzen auf Stühlen im Halbkreis im Seminarraum, in der Mitte des Bildes hängt ein buntes Bild an der Wand des Seminarraumes.

Ausbildung und Bildung in Beruf und Arbeit ist in jedem Lebensalter möglich. Die berufsbegleitende Ausbildung ist das geeignete Modell für Quer- und Wiedereinsteiger, die bereits in der Pflege tätig sind und sich auf die verantwortlichen Tätigkeiten einer Fachkraft vorbereiten wollen. Als Examinierte sind Sie in der Altenpflege hochgradig gesucht! Berufsbegleitende Ausbildungen verlangen eine Menge. Sie profitieren jedoch von Ihrer besonderen Situation. Sie lernen im Kurs gemeinsam mit praxiserprobten Kolleginnen und Kollegen. Unsere Dozententeams haben lange Erfahrung mit dieser Ausbildungsform und bringen Sie zum Erfolg. Wenn Sie sich berufsbegleitend auf den Weg zur Fachkraft machen wollen – sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber. Bei allen Fragen: wir informieren gern. mehr

Projekte der Stiftung SPI zum Thema