Berufsbegleitende Erzieherausbildung

Alle Fragen, alle Antworten zu allen Profilen

Gibt es eine Förderung der Schulkosten?

Die berufsbegleitende Erzieherausbildung ist eine AZAV-zertifizierte Ausbildung. Eine Förderung durch die Arbeitsagentur mit einem Bildungsgutschein ist bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen möglich.
Die Erzieherausbildungen sind ab 1. August 2016 für Selbstzahlende kostenfrei.

Wann beginnt die Ausbildung und wann ist der erste Schultag?

Die Ausbildung startet jährlich jeweils am 1. Februar und am 1. August. Der konkrete 1. Schultag orientiert sich an den Schulferien im Land Berlin.

Welche Unterlagen sind für die Bewerbung erforderlich?

Checkliste für die Bewerbung zur berufsbegleitenden Erzieherausbildung

Kann ich mich auch ohne Arbeitgeber bewerben?

Ja, das ist möglich. Ihre Bewerbung wird ein Jahr bei uns aufbewahrt. In dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit, erforderliche Unterlagen nachzureichen. Bitte beachten Sie, dass Bewerberinnen und Bewerber, die bereits einen Arbeitgeber vorweisen, vorrangig einen Platz erhalten.

Muss für die Bewerbungsunterlagen bereits ein Arbeitsvertrag vorgelegt werden?

Eine vorläufige schriftliche Zusage des Arbeitgebers für eine Arbeitsstelle in der Tätigkeit einer Erzieherin bzw. eines Erziehers ist vorerst ausreichend. Der Arbeitsvertrag kann bis zu Beginn der Ausbildung nachgereicht werden.

Wann sind die Schultage bei der berufsbegleitenden Erzieherausbildung?

Die Ausbildung findet an zwei verschiedenen Wochentagen (ein Schultag dauert von 8:00 bis 13:45 Uhr, der andere von 14:00 bis 19:45 Uhr) sowie während einer Blockwoche pro Semester (Mo. bis Sa. von 8:00 bis 16:00 Uhr) statt.

Können Sie bei der Suche nach einem Arbeitgeber behilflich sein?

Bitte bewerben Sie sich selbständig für einen geeigneten Arbeitsplatz. Bei der Suche können wir Ihnen leider nicht behilflich sein.