Zwei Frauen mit Brillen liegen und sitzen auf einer Theaterbühne auf dem Boden eines Schiffes.

Theaterpädagogische Qualifikation Spielleitung

Grundlagenkurs, 600 Stunden, anerkannt vom Bundesverband für Theaterpädagogik (BuT)

Freispieler – auf dem Weg zur eigenen Rolle und Stückentwicklung, zum Ensemble, zur Aufführung

Der theaterpädagogische Grundlagenkurs befähigt die Teilnehmenden durch die Entwicklung eines eigenen Spielprofils, spiel- und theaterpädagogische Handlungsmodelle zu konzipieren und umzusetzen, z.B. für Schulen, Theater und andere Spielstätten sowie Einrichtungen und Unternehmen aus vielen denkbaren Bereichen.
Der Fokus liegt auf der eigenen Spielfähigkeit und einem ersten eigenen spielpädagogischen Projekt.

Leitung

Felicitas Jacobs

Dozentinnen

Ricarda Schuh & Sofie Hüsler
Profil: Schauspiel, Tanztheater, Kinder- und Jugendtheater, Regie, Performance, Dramaturgie, Stückentwicklung, Theaterpädagogik
Felicitas Jacobs konzipiert und leitet diese theaterpädagogische Ausbildung seit dem Jahr 1996

Dauer und Struktur

  • 600 Stunden inkl. 15% Eigenarbeiten
  • Seminarzeiten 46 x donnerstags, 17:30-21:45 Uhr; 10 x samstags/sonntags
  • 11-tägige Ensembleproduktion und 4 Aufführungen

Abschluss

  • Kolloquium
  • Qualifiziertes Zertifikat, anerkannt vom Bundesverband für Theaterpädagogik - BuT

Basiswerkstatt (obligatorisch)

Sonntag, 12:00-19:00 Uhr - Termin auf Anfrage
Anmeldung erforderlich per Mail an: dagmar.zoeller( at )stiftung-spi.de

Beginn

Mai 2018

Kosten

Basiswerkstatt: 40 Euro
Kursgebühren: 250 Euro pro Monat (15 Monate)
Aufwendungen für Weiterbildungen sind steuerlich absetzbar
AZAV-zertifizierte Weiterbildung, Förderung durch die Arbeitsagentur möglich

Zielgruppen

Menschen aus Pädagogik, Kunst, Schauspiel, Tanz, Therapie und aus anderen, auch ungewöhnlichen, Tätigkeitsfeldern

Bewerbungsunterlagen

Schriftliche Bewerbung mit kurzem Motivationsschreiben und tabellarischem Lebenslauf per Post oder E-Mail.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen per E-Mail oder auch telefonisch zur Verfügung.

Stiftung SPI
Fachschulen, Qualifizierung & Professionalisierung
Hallesches Ufer 32 – 38
10963 Berlin
Telefon: 030 2593739-0
Fax: 030 2593739-50
E-Mail: fachschulen( at )stiftung-spi.de