Lachende junge Frau hält ein T-Shirt in der Hand mit der Aufschrift Fachkraft wertvoller als Gold.

Pflegeschule

Ab dem Jahr 2020 wird die Ausbildung zur Pflegefachkraft gesetzlich neu geregelt. Künftig gibt es einen gemeinsamen Einstieg für alle drei möglichen Berufsabschlüsse!

Seit über vierzig Jahren bilden wir am Halleschen Ufer Altenpflegerinnen und Altenpfleger aus. Nun bieten wir sowohl die Ausbildung mit allgemeinem Abschluss zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau als auch mit spezialisiertem, für die Langzeitpflege qualifizierenden Abschluss als Altenpfleger/in an.

Ein Ausbildungsvertrag – zwei Möglichkeiten

Wenn Sie einen Ausbildungsvertrag mit der Vertiefung Langzeitpflege (ob ambulant oder stationär) schließen, haben sie gleich zwei Optionen! Erst am Ende des zweiten Ausbildungsjahrs müssen Sie sich entscheiden, was Sie werden wollen: Altenpfleger/in oder Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Zuvor sammeln Sie umfangreiche Praxiserfahrungen in allen Tätigkeitsfeldern der Pflege und wissen dann am besten, welcher Beruf zu Ihnen passt.

Breit gefächerte Praxis in der Pflege

Gemeinsam mit unseren zahlreichen langjährigen und neuen Kooperationspartnern und Kooperationspartnerinnen sichern wir die Voraussetzungen, dass Sie für Ihren Beruf umfassende Kompetenz und das richtige Handwerkszeug bekommen. Damit es alten und kranken Menschen gut geht!

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau.