Künstler GRAF FIDO feat. BOGA auf einer Open-Air-Bühne rappen vor Publikum

Fachschule für Heilpädagogik

Es ist normal, verschieden zu sein.

Alle Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, haben das Recht auf volle und wirksame Teilhabe an der Gesellschaft sowie auf Einbeziehung in das gesellschaftliche Leben. Damit dieses Recht für Menschen mit Behinderung in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird, assistieren Heilpädagoginnen und Heilpädagogen den Menschen mit Behinderung bzw. ermöglichen und begleiten inklusive Prozesse. Sie beobachten ressourcenorientiert und gestalten – stets im Austausch mit den anderen Fachkräften – darauf aufbauend Förderangebote bzw. assistieren im Alltag.

Heilpädagoginnen und Heilpädagogen leisten ihre Arbeit insbesondere in Integrationskindertageseinrichtungen, in der inklusiven Kindertagesbetreuung, in Regelklassen oder auch im Werkstatt- oder Wohnbereich.

Möglichkeit der Spezialisierung im heilpädagogischen Bereich

Wenn Sie sich nach abgeschlossener Erzieherausbildung oder einer anderen einschlägigen Ausbildung (Anerkennung auf Anfrage) auf den heilpädagogischen Bereich spezialisieren möchten, bietet Ihnen unsere Fachschule für Heilpädagogik die Möglichkeit einer praxisorientierten Ausbildung. Hier treffen Sie auf praxiserfahrene Dozentinnen und Dozenten, die Ihnen sowohl die notwendigen Grundlagen als auch Methoden und Mittel für die alltägliche Arbeit in den Einrichtungen an die Hand geben.

Vollzeitausbildung

Junger Mann vor einer Wand, auf die er ein Grafitti sprayt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben, analog zum Teilzeitstudium, heilpädagogisches Wissen in denselben Lernbereichen/Fächern. Darüber hinaus findet ein Praktikum statt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer führen ein integriertes fachpraktisches Projekt durch. Auf Anfrage. mehr

 

 

Berufsbegleitende Ausbildung

Vier Frauen schauen auf eine Dokumentationswand, stehen vor der Wand, sind nur von hinten zu sehen.

Im Teilzeitstudium arbeiten Sie bereits als Erzieherin, Erzieher, als Heilerziehungspflegerin, Heilerziehungspfleger, als Familienpflegerin, Familienpfleger oder in einem anderen einschlägigen Beruf (Anerkennung auf Anfrage) in einer von der Senatsverwaltung anerkannten sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Einrichtung. Neben Ihrer beruflichen Tätigkeit erwerben Sie in der Fachschule an zwei Tagen in der Woche heilpädagogisches Wissen und erweitern dementsprechend Ihre Kompetenzen, die Sie sogleich in die Praxis umsetzen können. mehr

Projekte der Stiftung SPI zum Thema