Zum Inhalt springen

Facherzieher:in für Musik und Rhythmik

Trommel eines Schlagzeugs

Facherzieher:in für Musik und Rhythmik

Berufsbegleitende Zusatzqualifikation

Musik gezielt in der pädagogischen Arbeit mit Kindern einsetzen zu können, ist ein Ziel dieser Zusatzqualifikation. Neben der Vermittlung von musikalischen Grundlagen werden Methoden aufgezeigt, wie Kinder durch Musik spielerisch im Bereich der Wahrnehmung, Motorik, der Sprache und des Denkens gefördert werden können.
Dabei werden besonders die im Berliner Bildungsprogramm im Bereich Musik festgelegten Ziele berücksichtigt.

  • Musik im Alltag, ihre Bedeutung für die kindliche Entwicklung
  • Musiktheorie und Gehörbildung in der Rhythmik
  • Auditive Wahrnehmungsförderung – Entspannung mit Musik
  • Elementare Musik-, Bewegungs- und Sprachspiele zur Sprachförderung
  • Singen mit Kindern, einfache Formen der Liedbegleitung
  • Rhythmisch-musikalische Erziehung
  • Perkussion mit Kindern
  • Improvisation und kreatives Spiel
  • Kreative Bewegung zur Musik und Kindertanz
  • Interkulturelle Aspekte der Musikerziehung
  • Musik in der Förderung behinderter und entwicklungsauffälliger Kinder

Anzahl der Teilnehmenden: maximal 16

Dauer und Struktur

  • Berufsbegleitend, 160 Stunden, zwei Hospitationen
  • Seminarzeiten freitags 16:15 bis 19:30 Uhr, samstags 8:45 bis 16:00 Uhr

Abschluss

  • Fachgespräch-Kolloquium
  • Qualifiziertes Zertifikat

Termine

  • 7. und 20./21. September, 11./12. Oktober, 08./09. und 29./30. November sowie 13./14. Dezember 2024, 10./11. und 24./25. Januar, 14./15. Februar, 28. Februar/01. März, 14./15. März, 04./05. April und 09./10. Mai sowie 14. Juni 2025 (Kolloquium).

Kosten

  • Kursgebühren 920 Euro gesamt (oder in fünf Teilbeträgen zu 184 Euro)
  • Aufwendungen für Weiterbildungen sind steuerlich absetzbar
  • Anerkennung der Weiterbildung nach dem Berliner Bildungszeitgesetz für Unterrichtstage mit einem Umfang von 6 Unterrichtseinheiten

Aufnahmevoraussetzungen

  • Berufstätigkeit als staatlich anerkannte:r Erzieher:in oder als Fachkraft mit abgeschlossener pädagogischer Berufsausbildung

Bewerbungsunterlagen

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Schriftliche Bewerbung mit geforderten Nachweisen (siehe oben)

Kontakt

E-Mail: fachschulen(at)stiftung-spi.de Telefon: 030 2593739-0