Zum Inhalt springen
Mädchen in Federkleid und Federkopfbedeckung in Bewegung

Theater- und spielpädagogische Zusatzqualifikation

Wie Dornröschen Spiderman traf...

Sie können viel, nicht alles, wollen sich entwickeln und ihren Handwerkskasten vervollständigen, um freudvoll und gezielt Gruppen zu leiten, für die Theater und Spiel eine wichtige Ausdrucksform ist? Dafür machen wir Sie fit.

Beim Theaterspielen gelingt es Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, ihre ganz besondere Wahrnehmung der Welt lustvoll zu gestalten und auf überraschende Weise in neuen Perspektiven auszudrücken.
Die Weiterbildung vermittelt für die Leitung solcher Gruppen und Prozesse aktuelle methodische Vielfalt durch unterschiedliche Zugänge:
Innovative Ansätze u.a. zur Stückentwicklung, Präsentation von Aufführungen, Vor- und Nachbereitung von Theaterbesuchen, thematisch verankerter Spielförderung und individuelles Coaching ermöglichen es,
ein persönliches Profil für das eigene Praxisfeld zu entwickeln.

Themenschwerpunkte

  • Theaterpädagogische Methoden zielgruppenorientiert entwickeln, einsetzen und reflektieren –
    Biografisches und dokumentarisches Theater
  • Choreografische Zugänge kennenlernen und erproben
  • Spielwelten erfinden und erlebbar machen – Stücke entwickeln und zur Aufführung bringen
  • Methoden der Spiel- und Sprachförderung
  • Theaterpädagogik und Ästhetische Bildung

Anzahl der Teilnehmenden: maximal 16

Leitung

Felicitas Jacobs

Dozentinnen

Ricarda Schuh & Sofie Hüsler
Profil: Regie, Choreografie, Dramaturgie, Stückentwicklung, Theaterpädagogik, Spielpädagogik

Dauer und Struktur

  • 160 Stunden
  • Seminarzeiten freitags 17:30–21:30 Uhr, samstags 9:00–16:00 Uhr
  • Planung und Durchführung eines eigenen Vorhabens im Praxisfeld

Abschluss

  • Kolloquium
  • Qualifiziertes Zertifikat

Beginn und Termine

  • auf Anfrage

Kosten

  • Kursgebühren 1040 Euro gesamt (oder fünf Teilbeträge zu 208 Euro)
  • Aufwendungen für Weiterbildungen sind steuerlich absetzbar

Zielgruppen

  • Tätige in sozialpädagogischen und soziokulturellen Arbeitsfeldern, Erzieher und Erzieherinnen in Kita, eFöB, Jugend- und Jugendkulturarbeit

Anmeldung

  • Schriftliche Anmeldung mit tabellarischem Lebenslauf und Nachweisen der o. g. Abschlüsse

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen per E-Mail oder auch telefonisch zur Verfügung.

Stiftung SPI
Fachschulen, Qualifizierung & Professionalisierung
Hallesches Ufer 32 – 38
10963 Berlin
Telefon: 030 2593739-0
Fax: 030 2593739-50
E-Mail: fachschulen(at)stiftung-spi.de

E-Mail: fachschulen(at)stiftung-spi.de Telefon: 030 2593739-0